Federfressen bei Hühnern

Mein heutiger Blogbeitrag bezieht sich auf ein grässliches, jedoch sehr ernst zu nehmendes Thema: Federfressen bei Hühner. Dieses wurde mir von einem User auf unserer Facebookseite vorgeschlagen.

Was ist Federfressen überhaupt?

Federfressen ist ein Fehlverhalten. Es tritt bei zu kleinen Ausläufen oder durch Langeweile auf. Bei manchen Hühnerrassen oder bei bestimmten Farbschlägen kommt es immer mal wieder vor. Bei der Mauser kann dieses Fehlverhalten schnell auftreten. Deshalb möchte ich das mal genauer erläutern.

Federfressen in der Mauser

Bei der Mauser verlieren die Hühner ihr bisheriges Federkleid, um es gegen ein neues, komplett intaktes Federkleid zu tauschen. Hierbei können kahle Stellen am Rücken auftreten. Sobald dann die neuen Federn wachsen, können die anderen Hühner diese „raus ziehen“. Das hat zur Folge, dass dort keine bzw. wenig Federn vorhanden sind. Dabei ist in diesem Fall leicht zu prüfen, ob es sich hierbei um mangelnde bzw. fehlerhafte Ernährung handelt. Es könnte aber genauso Langweile oder ein zu kleiner Auslauf die Ursache sein. Die falsche Ernährung erkennt man daran, dass keine Federn im Einstreu des Stalls liegen. Sollte dies der Fall sein, ist meist das fehlende Mineralstofffutter schuld. Dann sollte schnell ein solches Zusatzfutter erworben und den Hühnern zur freien Aufnahme gegeben werden. Nach drei bis fünf Tagen hört dann das Fehlverhalten auf.

Mangelnder Auslauf und Langeweile

Sollte das nicht die Ursache sein, sondern der mangelnde Auslauf mittels verbundener Langeweile sein, so muss der Auslauf vergrößert werden. Zusätzlich kann auch eine bzw. mehrere Beschäftigungen eingebaut werden. Man könnte z.B. einen Haufen aus Rindenmulch in den Auslauf kippen. Noch ein paar Körner und Gemüse hineinstecken, fertig ist die Beschäftigung für unsere Damen. Man sieht an diesem Bsp. ganz gut, dass meist ein Fehler in der Haltung vorliegt.

Die Rasse könnte die Ursache sein

Es gibt aber auch ein andere Ursache: die Rasse. Hierbei sind es oft nicht Haltungsfehler, sondern die Eigenschaften der Rassen bzw. deren Farbschläge. Manche Züchter schwören deshalb auf Styropor. Dies soll als Beschäftigung dienen. Ich selbst würde diese Praktik allerdings nicht anwenden, da Styropor schädlich für Hühner ist. Aus diesem Grund kann man nur wie oben beschrieben, mit einer Beschäftigungstherapie vorgehen. Das ist hierfür die beste Lösung.

Mittel gegen das Federfressen

Federfressen bei HühnerEs gibt eigentlich nur ein Mittel auf den Markt das Federfressen gut beseitigen kann. Es heißt FED-PICK. Dieses Mittel wird auch bei Schweinen gegen das Schwanzfressen genutzt. Es besteht zum größten Teil aus einem bräunlich, extrem stinkenden Wasser, was einfach auf die kahlen Stellen aufgespritzt wird. Durch den Gestank und deren bitteren Geschmack werden die Hennen in der Regel mit dem Federfressen aufhören. Jedoch ist das keine Dauerlösung, deshalb sollte wie oben beschrieben die Ursache raus gefunden werden und Abhilfemaßnahmen eingeleitet werden.

Federfressen bei Hühner – Fazit

Federfressen bei Hühner ist definitiv ein schlimmes Fehlverhalten. Nur durch richtiges Futter und einen genügend großen Auslauf, kann hier vorgebeugt werden. Falls diese Unart auftreten sollte, kann man diese mittels der oben beschriebenen Anleitung und dem FED-PICK Mittel schnell beheben. Also keine Sorge wenn Eure Hühner mit dem Feder fressen begonnen haben.